Das Herz von Lohmar?

Die Lohmarer Höfe stehen nun seit gut einem Jahr im Zentrum von Lohmar. Fertig sind sie noch lange nicht, denn das wichtigste
fehlt: das Leben. Viele Ladenlokale stehen immer noch leer. Auch die dem Rat der Stadt Lohmar bei der Beschlussfassung mit
vorgelegte Planung einer Gaststätte, die dann auch mit Außengastronomie die Hoffläche beleben sollte, ist bis heute nicht in die
Tat umgesetzt. Der als „Platz mit Aufenthaltsqualität“ gepriesene Innenbereich der Lohmarer Höfe stellt sich als großer Parkplatz
dar und die mit der Planung versprochenen Bäume vermisst man sehr.
Die kühle Atmosphäre zwischen den schwarzen und weißen Wänden lädt nicht zum Wohlfühlen und Verweilen ein und die einzigen
Farbkleckse sind die Werbeschilder von KIK, Rossmann oder Ernstings Family sowie die vielen parkenden Autos... Aufenthaltsqualität
sieht anders aus!
Im langwierigen Planungs- und Realisierungsverfahren sind nach und
nach alle für die Stadt und ihre Bürger attraktiven Zielsetzungen dem
Rotstift der Investoren zum Opfer gefallen. Die Auffahrtsrampe zum
Parkdeck auf dem Dach stellt dabei mit seinem nackten, schlecht gemachten
Sichtbeton einen Tiefpunkt dar.
Das ist nun das neue Herz von Lohmar, unser Zentrum?

 

Und so ging's auch!

Der Lohmarer Architekt und Farbgestalter Jürgen Opitz hat für die Höfe in Eigeninitiative Entwürfe für die Platz- und die Farbgestaltung angefertigt, die zeigen wie man mit relativ geringem Aufwand erheblich mehr Lebens- und Aufenthaltsqualität erreichen könnte - wenn man nur wollte!

 

Besucher

Besucher:766743
Heute:54
Online:2