Bundeswirtschaftsministerin schreibt Schweizer Regierung an - Sulzer in Lohmar soll Gespräche aufnehmen

Nachdem die 180 Mitarbeiter des von der Schließung bedrohten Pumpenwerks Sulzer in Lohmar mit der Untersagung weiterer Protestaktionen seitens der Geschäftsführung konfrontiert wurden, gibt es eine positive Nachricht. „Die Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries hat die Schweizer Regierung angeschrieben und darum gebeten das Schweizer Unternehmen Sulzer zu Gesprächen aufzufordern“, berichtet Sebastian Hartmann (SPD), Bundestagsabgeordneter aus dem Rhein-Sieg-Kreis. Letzte Woche hatte bereits das Arbeitsgericht in Köln im Sinne des Betriebsrates geurteilt und dem Schweizer Konzern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dieser wollte eine Werksschließung bis Ende 2017 erreichen, obwohl es einen bestehenden Standorterhaltungsvertrag gibt.

Hartmann hatte ein Gespräch für den Betriebsrat von Sulzer mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Dirk Wiese aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie organisiert. „Mir war es ein Anliegen, dass der Betriebsrat sein Anliegen an oberster Stelle anbringen kann. Es ist eine Unverschämtheit, dass die Geschäftsleitung sich nicht an bestehende Verträge halten will“, erklärt Hartmann. Der Staatssekretär Dirk Wiese hatte zugesichert den Fall im Ministerium zu erörtern und weitere Schritte einzuleiten. „Wir haben gezeigt, dass wir die Mitarbeiter nicht alleine lassen. Deutsche Arbeitnehmerrechte müssen beachtet werden und dürfen nicht mit Füßen getreten werden, auch von Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Wir werden alle Register ziehen um eine fairen Prozess auf Augenhöhe zu garantieren“, so Hartmann abschließend.

 

 
 

02.06.2017 in Topartikel Bundespolitik

Freiheit in Sicherheit

 

Martin Schulz stellt Konzept zur Innenpolitik vor

Besserer Schutz vor Einbrechern, deutlich mehr Polizei, klare Kante gegen Extremisten: Dies sind die wichtigsten Eckpunkte sozialdemokratischer Innenpolitik, wie sie Kanzlerkandidat Martin Schulz und der niedersächsische Innenminister, Boris Pistorius, am Donnerstag vorgestellt haben.

 

 

16.07.2017 in Ortsverein

13. Bouleturnier

 
 

16.07.2017 in Ortsverein

Come together - Stammtisch

 
SPD-Stammtisch

Wir laden euch zum Stammtisch in Lohmar-Ort ein! Im Vordergrund steht der lockere ungezwungene Austausch über politische und nicht-politische Themen ;-)

Der Stammtisch findet immer am letzten Mittwoch im Monat, also der nächste am 26.07.2017 um 20:00 Uhr im Casa Loca am Frouardplatz in Lohmar-Ort statt. 

 

02.06.2017 in Kreistagsfraktion

SPD-Kreistagsfraktion nimmt Kreisverwaltung in die Pflicht: „Schwarzarbeit muss effektiver bekämpft werden!“

 

In einer jüngst gestellten Anfrage thematisiert die SPD-Kreistagsfraktion Schwarzarbeit und die Umgehung von sozialen Mindeststandards. „Viele Unternehmen, die soziale Mindeststandards einhalten und ihre Leistungen zu fairen Angeboten anbieten, ziehen bei öffentlichen Auftragsvergaben häufig den Kürzeren, da es dabei nicht selten nur auf den günstigsten Preis ankommt. Überregional agierende Unternehmen, die zu unlauteren Mitteln greifen, Schwarzarbeiter einsetzen und Lohndumping betreiben, sind leider keine Seltenheit.

 

01.06.2017 in MdB und MdL

Noch bis September für ein Stipendium als Junior-Botschafter in den USA bewerben

 

Auch in diesem Jahr lädt Sebastian Hartmann (SPD), Bundestagsabgeordneter des rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreises, wieder Schülerinnen und Schüler, sowie Auszubildende und junge Berufstätige des Rhein-Sieg-Kreises ein, sich für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programmes (PPP) des Bundestages zu bewerben.

 

01.06.2017 in Bundespolitik

Abrüsten statt Wettrüsten

 

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz warnt angesichts der milliardenschweren Waffengeschäfte zwischen den USA und Saudi-Arabien vor einem riskanten Rüstungswettlauf in Nahost. Und verlangt von Europa mehr Engagement für Frieden und Abrüstung.

„Wenn es etwas am Persischen Golf im Übermaß gibt, dann Waffen. Wir brauchen stattdessen eine neue Sicherheitsarchitektur“, sagte der SPD-Chef mit Blick auf den bevorstehenden Nato-Gipfel am Mittwoch.

 

01.06.2017 in Bundespolitik

Sozialdemokratische Frauen kritisieren Koalitionsbruch

 

Das im Koalitionsvertrag vereinbarte Gesetz zur Rückkehr von einer Teilzeit- zur Vollzeitstelle wurde vom Kanzleramt auf Eis gelegt – eine Absage an jeglichen Versuch der Gleichstellung am Arbeitsplatz, findet die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in NRW.

 

13.05.2017 in Wahlen

Wählen gehen: Beide Stimmen SPD!

 
Info-Stand in Lohmar

Letzter Infostand in Lohmar-Ort vor der Landtagswahl

 

Besucher

Besucher:766743
Heute:47
Online:1